Nie wieder Hertha!

Ich bin noch immer entsetzt über das, was ich gestern im Olympiastadion mitansehen musste. Nein, ich meine nicht die 1:2-Niederlage, die Herthas Abstieg besiegelt. Ich meine dieses asoziale Pack aus der Ostkurve, das das Spielfeld stürmte, die Spieler jagte, vier Polizisten verletzte, die Spielerbank und Anzeigetafeln zerstörte und dann feige in den Block zurückfloh, als die Polizei kam und dann auch noch hämisch "HaHoHe" aus dem Block sang. (Und beim nächsten Mal stimmen sie dann wohl wieder an: "Fußballfans sind keine Verbrecher"...) Das hat mit Fußball nichts mehr zu tun. Und weil es nicht das erste Mal war, das ich mit Herthas Chaoten (weil Fans sind das nicht!) schlechte Erfahrungen gemacht habe, habe ich eine schwerwiegende Entscheidung für mich getroffen: Ich werde nicht mehr zu Hertha gehen. Nie mehr. Es ist einfach in den letzten Jahren immer schlimmer dort geworden. Der einzige Grund, weswegen ich noch einmal eine Hertha-Karte kaufe, ist ein attraktiver Gegner - aber dann geht es in den Auswärtsblock. Zum Beispiel wenn Leverkusen das nächste Mal...ach, halt, nee, das Duell gibts ja gar nicht. Da kommen ja Koblenz, Oberhausen, Paderborn in die Hauptstadt. Viel Spaß, ihr Chaoten, viel Spaß in den Niederungen des deutschen Fußballs. Da gehört ihr auch hin! Denn gelernt habt ihr nix. Da muss man sich doch nur mal die Kommentare in den einschlägigen Foren anschauen à la "Na hoffentlich hat die Aktion die Hertha-Spieler geweckt" oder "Das ist doch völlig verständlich, ich hätte vor lauter Ärger das Gleiche gemacht". Hertha wird eine Geldstrafe bekommen - aber wenn es nach mir ginge, würden sie ein Spiel ohne Zuschauer absolvieren müssen. Nur so merken diese Assis, wie sehr sie dem Fußball schaden.

PS: Muss mich aber auch über die Medien und den Verein ärgern. Die Medien, weil es sicher auch Berichterstattung darüber gab - aber eben auch viele Spielberichte, die sich nur auf das Sportliche konzentrierten. Das geht so nicht, die Randale gehören untrennbar dazu und sind in jedem Text zu erwähnen. Nur so wird die Öffentlichkeit sensibilisiert. Und über Hertha, weil sie sicher die Dinge verurteilt haben - aber bis jetzt (Sonntag, 15:13 Uhr) gibt es auf der Webseite keine offizielle Stellungnahme, keine Distanzierung. Nicht dass ich glaube, das man die Fans schützen will - aber das war mir einfach zu wenig!

14.3.10 15:16

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


andreas (16.3.10 08:51)
ein Spiel unter Ausschluss der Öffendlichkeit finde ich auch eine viel größere und in meinen Augen nachvollziehbare Strafe. Damit entgeht Hertha verdammt viel Geld an Zuschauereinnahmen und es trifft die Chaoten direkt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen